Welcome
Motiv: Glossar
EN This page is not available in English
DE DE

A

amorphe Strukturen
Anlauffärbung von Glas
Argon-Ionen-Laser
Argonlaser
Aufschmelzen (des Gemenges)

Amorphe Strukturen - geordnete Unordnung

Kristalle sind von regelmäßig geordneter Struktur. Damit sind sie genau das Gegenteil zu amorph strukturierten Materialien. Klingt wissenschaftlich, ist es auch. Wir sprechen hier zum Beispiel von Glas. Wie entstehen amorphe Strukturen in Glas?

Nun, indem man die Glasmasse bis zur Verflüssigung erhitzt und dann ziemlich schnell wieder abkühlt. Bei diesem Verfahren können sich die Atome des Materials, das wir in den amorphen Zustand bringen wollen, nicht regelmäßig anordnen. Übersetzt ist damit gemeint: Die Atome haben schlichtweg keine Zeit, sich zu sortieren.

Wissenschaftler beschreiben eine amorphe Struktur mit einer geringen Raumerfüllung. Das heißt: Die relative Dichte eines Materials mit amorpher Struktur ist deutlich geringer als die eines kristallinen Materials, will sagen: Durch die grobe Anordnung der Atome der amorphen Struktur entstehen sozusagen ungenutzte Räume.

Es gibt aber auch andere Wege, ein Material in den amorphen Zustand zu versetzen und damit eine amorphe Struktur herbeizuführen, zum Beispiel durch intensive Bestrahlung oder den Ionen-Beschuss. Glas ist übrigens ein Sammelbegriff für amorphe Strukturen, ein idealer Werkstoff für die Bearbeitung mit Laser-Technik.