Motiv: Glossar
DE DE
EN EN

Quarzglas: Das Glas für besondere Anwendungen

Quarzglas wird auch mit Kieselglas übersetzt. Man könnte also von Glas aus Gestein sprechen. Und tatsächlich: Wenn man Quarz(sand) aufschmelzt und erstarren lässt, kann man Quarzglas gewinnen. Im Gegensatz zu anderen Gläsern, gilt Quarzglas als absolut reines Glas, enthält also keinerlei Zusätze und ist ein Glas für besondere Anwendungen.

Im chemischen Bereich zeichnet es sich durch enorme Beständigkeit gegen Säuren aus. Es gilt als extrem Durchschlagsfest und eignet sich besonders gut für Isolationszwecke bei elektrischen Elementen.

In logischer Konsequenz findet man Quarzglas auch in den folgenden Anwendungsbereichen besonders oft:

  • In heißen Umgebungen als Mess- oder Sichtfenster, zum Beispiel bei Motoren und Öfen. Aber auch im Bereich der Lasertechnologie wird Quarzglas eingesetzt.
  • Im Bereich der Halbleiterherstellung als Isolationsschicht.
  • Im Bereich der Ultraviolett-Optik.
  • Als Kolben für Halogenglühlampen.

Wussten Sie, dass die Fenster der amerikanischen Raumfähren aus Quarzglas bestanden? Der Basisstoff für Quarzglas, der Quarzsand, wird übrigens in Säcken auch an Privathaushalte verkauft.

Quarz ist ein natürliches Produkt, also perfekt als Streugut geeignet, dann nämlich, wenn Rutschhemmung angesagt ist, der menschliche Fuß Gripp benötigt.