Motiv: Glossar
DE DE
EN EN

Organische Farbschichten - Glasveredelung

Zum Bereich der Glasveredelung gehört auch das Bedrucken von Glasoberflächen. Experten unterscheiden zwischen den thermo­plastischen keramischen Farben und den organischen Farben.

Während die thermoplastischen keramischen Farben auf 80 Grad Celsius erhitzt und dann auf den Glaskörper gebracht werden, wo sie sofort erstarren, werden organische Farbschichten bei Umgebungs­temperatur, also ohne zusätzliches Erhitzen, aufgetragen. Jede Farbe wird separat aufgetragen.

Zwischen diesen einzelnen Durchgängen wird die jeweilige Farbschicht mit UV bestrahlt. Binnen Sekunden trocknet die Farbe.

Im sogenannten direkten Siebdruck können auf diese Weise beliebig viele verschiedene Farbschichten auf den Glaskörper gebracht werden. Organische Farbschichten lassen sich übrigens per Laserabtrag Schicht für Schicht wieder vom Glas entfernen, rückstandfrei und ohne Beschädigung der Glasoberfläche.