Motiv: Glossar
DE DE
EN EN

Laserprozess: High-Tech in Aktion

Die Überschrift sagt schon aus, was unter dem Begriff "Laserprozess" zu verstehen ist. Es ist die Phase eines Arbeitsprozesses, in der der Laser als solcher seine Aufgabe erfüllt.

Das klingt sehr allgemein, ist es auch, jeder Arbeitsprozess mit einem Laser ist letztlich ein Laserprozess, das Verfahren, mit der Laser in dem Moment den Festkörper bearbeitet. Am Beispiel der Laserbeschichtung beschreiben wir einen Laserprozess.

Das Prinzip ist dabei eigentlich denkbar einfach: Ein Gegenstand soll dauerhaft geschützt werden, zum Beispiel vor Korrosion oder aggressiven Stoffen. Die wohl effektivste Methode ist, den Gegenstand mit einer speziellen Legierung zu versehen.

Und hier kommt der Laser ins Spiel. Denn das Legieren bedeutet nichts anderes als das Verschmelzen zweier Stoffe miteinander. Während des Laserprozesses wird nun der Basiswerkstoff, also das zu bearbeitende Material, angeschmolzen und mit dem gewünschten Ergänzungsstoff gemischt.

Beide gehen eine starke Verbindung ein, womit das letztendliche Produkt robuster und weniger anfällig zum Beispiel gegen Säuren und gegen Korrosion ist. Was sich nun so anhört, als würde sozusagen der gesamte Festkörper, der zu bearbeiten ist, angeschmolzen, ist tatsächlich nur ein oberflächlicher Laserprozess.