Motiv: Glossar
DE DE
EN EN

Klarglas - universell einsetzbar

Klarglas ist wohl das Glas, das am weitesten verbreitet ist, denn es bietet eine Vielzahl von Einsatzbereichen, da es als solches eigentlich nur eine Eigenschaft beschreibt: Es ist klar, also transparent, wobei hier schon eine erste Einschränkung gilt: Es gibt nämlich auch weißes Klarglas, allerdings nur leichtweis und eintönig.

Klarglas ist vereinfacht gesagt ein Überbegriff, ein allgemein verständlicher, für Tafelglas und Fensterglas. In den meisten Fällen handelt es sich um sogenanntes Floatglas, also jene Glasart, die im flüssigen Zustand auf ein Metallband gegossen wird und dort auch auskühlt. Spiegelglas wird so zum Beispiel hergestellt. Fensterglas hingegen, das auch unter das Klarglas fällt, wird gezogen.

Wo finden wir Klarglas in unserer Umgebung: Autoscheiben gehören dazu, Fensterscheiben, Scheiben von Bilderrahmen, die kleinen Scheiben von Brandmeldern und so weiter. Klarglas lässt sich prima veredeln und/oder nachträglich bearbeiten. Aber: Die Qualität des Glases hängt von seiner Herstellung ab.